Archiv der Kategorie: Allgemein

Bald auch e-Medien ausleihen

Rund um die Uhr digitale Medien ausleihen: Am 01.10.2020 startet die Köb Uedem die Onleihe

Auswählen, einloggen, herunterladen – so einfach funktioniert das digitale Ausleihen bei der Uedemer Bücherei. Das neue Angebot startet am 01.10.2020. Mit der Onleihe kann jeder Bibliothekskunde rund um die Uhr aktuelle Bestseller oder Hörbücher ausleihen, von zu Hause oder unterwegs. Er braucht dazu nur einen Internetanschluss sowie einen PC, Laptop, Tablet, E-Reader oder Smartphone und einen gültigen Bibliotheksausweis.

Besonderer Vorteil: Der zusätzliche Service ist im Jahresbeitrag enthalten. Auch Mahngebühren gibt es bei der Onleihe nicht: Nach Ablauf der Ausleihfrist lässt sich die Datei nicht mehr öffnen. Die „Rückgabe“ erfolgt sozusagen automatisch.

Im Bestand der Onleihe befinden sich mehr als 8.900 Bücher, Hörbücher, und Zeitschriften in digitaler Form. Darunter sind aktuelle belletristische Werke, Hörbücher und Hörspiele literarischer Werke, Kinder- und Jugendliteratur, Kinderlieder sowie Lernhilfen. Die Leihfristen unterscheiden sich je nach Medium. eMagazine können einen Tag lang gelesen werden, eBooks bis zu 21 Tage, und eAudios bis zu 14 Tage genutzt werden.

Der Ausleihvorgang ähnelt dem Einkaufen in einem Onlineshop. Der Kunde kann auf dem Internetportal oder mit der Onleihe-App den Medienbestand durchforsten und Titel in einen „Warenkorb” legen. Zum Ausleihen meldet er sich mit den Zugangsdaten seines Benutzerausweises an. Mit wenigen Klicks lässt sich die Datei auf das Endgerät übertragen. Über die App ist das eAudio-Streaming möglich, bei dem die Dateien ohne Download über eine bestehende Internetverbindung gleich abgespielt werden.

Die eBooks sind in den gängigen Formaten PDF und EPUB verfügbar. Über das eAudio-Streaming auch als mp3. Auf den meisten handelsüblichen E-Readern ist die Lektüre der ausgeliehenen Medien möglich. Mit Ausnahme der Kindle-Geräte von Amazon: Diese können nur die speziellen Amazon-Formate lesen und nicht die der Onleihe.

Wer „onleihen“ will, benötigt folgende kostenlose Software: Adobe Reader, Adobe Digital Editions oder die Onleihe-App. Einmalig muss eine „Adobe ID“ eingerichtet werden, damit die Medien aus der Onleihe geöffnet werden können. Sie sind mit einem digitalen Kopierschutz versehen, dem sogenannten Digital Rights Management (DRM). Viele Fragen rund um die Onleihe werden unter dem Punkt „Hilfe“ auf der Onleihe-Seite www.libell-e.de oder über das offizielle Nutzer- und Austauschforum userforum.onleihe.de beantwortet.

Sind alle zur Verfügung stehenden Exemplare eines Titels entliehen, können diese mit einem Klick vorgemerkt werden. Zunehmend ermöglicht die Onleihe auch die „Parallelausleihe”, so dass vor allem bei stark gefragten Bestsellern die Wartezeit erheblich verkürzt oder gänzlich vermieden wird.

Stöbern Sie im neuen Angebot, hier unter „Leserkonto & Katalog“ und auch unter:            www.libell-e.de

Sollten Sie noch keinen Büchereiausweis besitzen, gehen Sie zunächst in die Uedemer Bücherei, Mühlenstr. 44, Öffnungszeiten:

Dienstag und Donnerstag 9.00-11.00 Uhr, Mittwoch 15.00-17.00 Uhr und Freitag 17.00-19.00 Uhr

Das Büchereiteam freut sich über Ihren persönlichen oder virtuellen Besuch.

Die Olchis feiern 30. Geburtstag, herzlichen Glückwunsch!

Erhard Dietl erschuf mit den Olchis kleine, grüne Wesen mit drei Hörnern auf dem Kopf und einer großen Nase. Die ganze Familie lebt gemeinsam in einer Höhle auf der Müllkippe von Schmuddelfing.
Die Olchis lieben alles, was Menschen eklig finden: Sie essen Schuhsohlen und Schrauben, trinken Stinkerbrühe und Fahrradöl, baden im Schlamm und können Ordnung nicht ausstehen….
Wer diese merkwürdige Familie kennenlernen möchte, findet einige Titel bei uns in der Bücherei.  Viel Vergnügen beim Lesen und Hören.

Neue Tonie-Figuren bereit zur Ausleihe

Unsere Tonie-Familie hat Verstärkung bekommen, u. a.

– vom Löwen der nicht schreiben konnte,
– der völlig unverfrorenen Eiskönigin,
– von den Olchis und dem schwarzen Piraten,
– von Wicki, der mit dem Wolf tanzt,
– vom Räuber Hotzenplotz,
– von Findus und Biene Maja.

Unser Bestand umfasst aktuell 52 Tonie-Figuren und
zwei Tonie-Boxen.

Tipps für den Lesesommer

Das Meer – Umwelt-Thriller von Wolfram Fleischhauer
Teresa verschwindet spurlos im Einsatz auf einem modernen Fischfangschiff auf hoher See. Entsetzt ist nicht nur ihr Geliebter und Ausbilder John Render von der zuständigen
EU-Behörde in Brüssel. Genauso am Boden zerstört sind Ragna di Melo und ihre Truppe von radikalen Umweltaktivisten, die eine mörderische Methode entwickelt haben, die skrupellose Ausbeutung der Meere zu beenden.

Westwall – Thriller von Benedikt Gollhardt
Scheinbar zufällig lernt Polizeischülerin Julia den attraktiven Nick kennen. Doch nach der ersten gemeinsamen Nacht entdeckt sie, dass er ihr einen falschen Namen genannt hat und ein riesiges Hakenkreuz-Tattoo auf dem Rücken trägt. Julia ist geschockt – warum hat Nick sie angelogen?

Großes Sommertheater – Familiengeschichte von Frank Goldammer
Der alte, kranke und steinreiche Patriarch Joseph lädt die gesamte Familie in seine Villa an der Ostsee ein. Die Sonne brennt – doch die dicke Luft ist nicht nur der Hitze geschuldet. Josephs Söhne sind seit Jahren zerstritten, die Aussicht auf das Erbe lässt sie aber mit Kind und Kegel anreisen.

Die Suche  –  Krimi von Charlotte Link
Mehrere verschwundene Mädchen, eine Tote in den Hochmooren und scheinbar keine einzige Spur. Kate Linville wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Drama, das weder Anfang noch Ende zu haben scheint.

Vanitas – Thriller von Ursula Poznanski
Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in die Sprache der Blumen – denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur.

Thalamus – Thriller von Ursula Poznanski
Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Der Insasse – Psychothriller von Sebastian Fitzek
​Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling Guido T. auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist.

Und…

…gibt es nicht nur in diesem Regal:

Koch- und Backbücher, Bücher zum Rätseln und Basteln, Zeichnen, Nähen und Gärtnern laden dazu ein, die Sommerferien kreativ zu gestalten.

 

 

Corona – Hinweise

Für die Benutzung der Bücherei gelten natürlich auch die jetzt üblichen Hygiene- und Verhaltens-Maßnahmen:
– Bitte waschen Sie sich nach Betreten der Bücherei zuerst die Hände (die Toiletten befinden sich rechts)
– Die Bücherei darf nur mit Mundschutz betreten werden, dazu sind auch Kinder ab 6 Jahren verpflichtet
– Es dürfen sich maximal 3 Besucher/innen gleichzeitig in der Bücherei aufhalten, an der Ausleihtheke immer nur 1 Person
– Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 m ein
– Wir sind verpflichtet Ihren Namen zu notieren, damit evtl. Infektionsketten nachverfolgt werden können
Diese Maßnahmen dienen zu Ihrem und unserem Schutz, bitte haben Sie Verständnis dafür und halten Sie diese ein.
Bleiben Sie gesund!

„All age“ Bücher

Während der „Corona-Schließung“ waren wir Mitarbeiterinnen der Bücherei nicht untätig: Wir haben die Zeit genutzt, um einen Teil unseres Bestandes etwas umzustellen und einen Bereich mit sogenannten „All age“-Romanen geschaffen:

Der Begriff lässt vermuten, dass es sich dabei um Bücher für Menschen von „0 bis 99 Jahren“ handelt. Das ist aber ein Trugschluss, denn es sind Bücher für Erwachsene jeden Alters und Jugendliche ab ca. 12 Jahre.

Viele Jugendromane sind auch für erwachsene Leser geeignet – genauso wie unzählige Bücher der ‚Erwachsenenliteratur‘ auch bei Jugendlichen Begeisterung finden. Besonders Fantasy (die bei uns schon länger gemeinsam im Regal stehen), aber auch Liebesromane, Krimis und ernste Themen lassen sich generationenübergreifend lesen.
Hier nur einige Beispiele:
– John Boyne: Der Junge im gestreiften Pyjama
– John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
– Ursula Poznanski: Erebos und Elanus
– Markus Zusak: Die Bücherdiebin und Der Joker
Schauen Sie einfach mal rein und stöbern Sie!

Online-Lesetipps

Die Fachstelle für Büchereien in Münster hat einige virtuelle Lese-Ideen zusammengestellt:

Onilo bietet eine kostenfreie Monatslizenz unter https://www.onilo.de/entdeckerlizenz

Hier können sogenannte Boardstories angesehen und gehört werden, dazu gibt es Bastelvorschläge, Rätselfragen und allerlei Homeschooling-Material

Ähnliches gilt für Polylino, dem digitalen mehrsprachigen Bilderbuchservice https://www.polylino.de/neuigkeiten/coronakrise-polylino-offen-fuer-alle-kinder/

Sammlung zum Thema „Lesen zu Hause“ der Akademie für Leseförderung Niedersachsen: https://archive.newsletter2go.com/?n2g=pjm3qdkz-new04f6e-11lx

Aktion von Kinderbuchautorinnen: Livestream-Lesung jeden Tag um 16 Uhr vom heimischen Sofa des Lesenden aus: https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/mikado/index.html

Eine kleine Auswahl digitaler Vorlesegeschichten für 3 bis 7 Jährige findet sich auf www.einfachvorlesen.de (auch als App)

Und auch hier finden sich viele Ideen rund ums Vorlesen, Basteln, etc.: https://www.stiftunglesen.de/aktionen/vorlesen-corona/

Seelsorgliche Angebote in Zeiten von Corona

Die Coronakrise fordert uns alle heraus. Ideen und Angebote aus dem Bistum Münster. Eine Sammlung der Seelsorgeabteilungen im Bischöflich Münsterschen Offizialat Vechta und im Bischöflichen Generalvikariat Münster. Auf folgender Seite https://www.bistum-muenster.de/seelsorge_corona/ stellt das Bistum Münster Ihnen Angebote zusammen, die Ihnen in Ihrem Alltag und in Ihrem geistlichen Leben helfen können: Hinweise zu Gottesdienstübertragungen, Gebetsvorschläge und Hinweise auf praktische Hilfen in Zeiten der Krise. Die Seiten werden laufend ergänzt.

 

Buchtipps im März

Beim Buchgespräch am 12. März 2020
wurden folgende Bücher vorgestellt:

Tanja Altenfeld:
 Der Medicus von Heidelberg – Wolf Serno
 Super, und dir? – Kathrin Weßling
 Die Lüge – Mattias Edvardsson

Anne Karbowski:
 Echo der Toten – Beate Sauer
 Der Hunger der Lebenden – Beate Sauer
 Draussen – Volker Klüpfel und Michael Kobr
 Brennendes Grab – Linda Castillo

Gertrud Langenberg-Vieting:
 Das Leben ist eins der Härtesten – Giulia Becker
 Was man von hier aus sehen kann – Mariana Leky
 Es wird Zeit – Ildiko Kürty
 Tod in der Bibliothek – JB Lawless
 Atme! – Judith Merchant
 Bretonisch Brandung – Jean-Luc Bannalec
 Bretonischer Stolz – Jean-Luc Bannalec

Christel Tenelsen:
 Dich schickt der Himmel – Sophie Kinsella
 Das Erbe der Kräuterfrau – Andrea Schacht/Julia Freidank
 Die Frau im Musée d´Orsay – David Foenkinos
 Der Store – Rob Hart
 Das innere Ausland – Thommie Bayer
 Der Fund – Bernhard Aichner